Digitale Stochastic

Die slow stochastic ist ein alter Begleiter für alle Trader. Zuverlässig zeigt dieser Indikator die Überkauft und Überverkauft Bereiche an. Doch leider hat der Indikator einen entscheidenden Nachteil – er hat einen sehr unruhigen Kurvenverlauf.

Stochastic Digital – mehr als nur Überkauft / Überverkauft

 

Die Digitale Stochastic glättet die normale Stochastic nicht nur, sie sorgt mit einer digitalisierung auch für einen ansprechenden Kurvenverlauf.

Hier ein Beispiel für den DAX Future im Stundenchart.

Digitale Stochastic DAX Stunde

Unter der digitalen Stochastic sehen Sie die altbekannte slow Stochastic mit der selben Parametereinstellung. Der Chart ist grün gefärbt wenn die digitale Stochastic steigt, ansonsten ist der Chart rot hinterlegt.

Digitale Stochastic Trading

Durch den glatten Kurvenverlauf wird die Interpretation des Indikators einfach gemacht. In den grünen Bereichen kann trendfolgend long gehandelt werden. Das heißt, dass die Hochs gekauft und an den Tiefs die Position gesichert wird. Das funktioniert natürlich auch auf der short Seite: Fällt die slow Stochastic dann wird bei Unterschreiten des vorhergehenden Tiefs verkauft, und die Position entweder mit Target (und Wiedereinstieg) oder einem nachgezogenem Swing Stop geschlossen.

Hier noch ein Beispiel für den DAX Future und der digitalen Stochastic mit sehr kurzer Parametereinstellung (5-Tage)

Digitale Stochastic

 

Laden Sie hier den original Artikel aus dem Traders Magazin: http://www.quanttrader.com/download/Digitale%20Stochastik.pdf

 

zum Tradesignal Equilla Code Passwort “code”